BAM
8.10.2022 < 8.01.2023

Das reiche und komplexe Universum des Malers, Bildhauers, Grafikers und Keramikers Joan Miró lädt nach Mons ins BAM ein!
 
Von seiner akademischen Ausbildung über seine ersten fauvistischen Landschaften oder Stillleben bis zum Einfluss des Primitivismus oder auch der japanischen Kalligraphie reist „Joan Miró. L'essence des choses passées et présentes“ durch mehr als ein halbes Jahrhundert roher, mitunter wilder, aber immer unerwarteter Experimentierfreude.
 
Präsentiert werden rund einhundert Originalwerke (Gemälde, Gouachen, Zeichnungen, Keramiken, Skulpturen ...) aus renommierten internationalen öffentlichen und privaten Sammlungen, darunter die Stiftung Fundació Pilar i Joan Miró (Palma de Mallorca), die Fundació Joan Miró (Barcelona), das Centro de Arte Reina Sofia, das Picasso-Museum in Paris, die Fondation Maeght oder das LAM.
 
Der Rundgang bietet immersive und interaktive Installationen, die dem Besucher nahebringen, wie Miró seinen schöpferischen Prozess anging.
 
Das BAM lädt für die Dauer der Ausstellung auch den zeitgenössischen Brüsseler Künstler Xavier Noiret-Thomé ein. Er wird Werke des 20. Jahrhunderts aus unseren Sammlungen in Mons mit seinen eigenen Arbeiten in einen Dialog bringen. Das Ergebnis wird Mirós Reflexionen über die Kunst und ihre Wurzeln widerspiegeln und ergänzen.
 
Die Ausstellung wird unterstützt durch den EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) und die Region Wallonien.

Praktische Informationen

Ausstellung vom 8. Oktober 2022 > 8. Januar 2023
Dienstags bis sonntags, 10 bis 18 Uhr
Preise
Voll: 16 €
Ermäßigt: 12 €
Jugendliche +12 Jahre/Studenten: 2 €
Kinder -12 Jahre: kostenlos
Freier Eintritt am Eröffnungswochenende, Samstag, den 8. und Sonntag, den 9. Oktober (Reservierung empfohlen)
 
Reservierung und Ticketbuchung:
- online über VisitMons
- telefonisch unter: +32(0)65/33.55.80
- vor Ort im VisitMons (Grand-Place de Mons) oder am Schalter im Museum