Arne Quinze - My secret garden
Zu sehen im BAM, vom 29. Mai bis 29. August 2021


Zum Abschied der monumentalen Skulptur "The Passenger", die im Herzen der Stadt Mons stand, widmet das BAM ihrem Schöpfer Arne Quinze eine Ausstellung, die seinen künstlerischen Werdegang seit den Anfängen vor 25 Jahren nachzeichnet. Es war die düstere Situation in den Städten hier und anderswo, die Arne Quinze schon früh zum Handeln veranlasste. Zunächst als Graffitikünstler in seinen Teenagerjahren, dann sehr schnell durch das Aufstellen von Skulpturen im öffentlichen Raum. Seine Arbeiten bestehen aus vielen seltsamen und voluminösen Objekten, die die urbane Stille durchbrechen, Neugierde wecken und Diskussionen provozieren. Die Pflanzenwelt, seine Hauptinspirationsquelle, zieht sich durch die gesamte Ausstellung, von seinen frühen Studien bis zu seinen aktuellen Gemälden, und fängt sowohl die Zerbrechlichkeit als auch die Stärke der Natur ein. In der Tat hat Arne Quinze in der Nähe des Museums einen regelrechten Garten, sein Lieblingsthema, angelegt, indem er etwa 5.000 Blumen gepflanzt hat und so dem Betrachter ein sich ständig veränderndes Bild bietet. Die in der Ausstellung installierte Werkstatt ist ein Labor für Experimente, in dem sich Modelle aller Größen und inspirierende Objekte ansammeln, die einer Vielzahl von Werken Leben einhauchen, wie z. B. den farbigen Aluminiumskulpturen, die Sie entdecken werden, wenn Sie Ihren Besuch auf dem Grand-Place verlängern.

 

Praktische Informationen

Zu sehen im BAM
vom 29. Mai bis 29. August 2021
Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr

Das Tragen einer Maske ist während des gesamten Besuchs obligatorisch.