Zum ersten Mal in Belgien widmet das BAM im Rahmen der Biennale "Offenbarung" dem kolumbianischen Künstler Fernando Botero vom 9. Oktober 2021 bis zum 30. Januar 2022 eine umfangreiche Retrospektive. Boteros Werk, das für seine rundlichen und üppigen Figuren bekannt ist, ist das Ergebnis einer anspruchsvollen und entschlossenen Suche, die der Künstler vor über 70 Jahren begonnen hat.
 
Die Ausstellung Fernando Botero, jenseits der Figuren, präsentiert bedeutende Werke aus renommierten Museen, darunter historische Gemälde, die selten in Europa gezeigt werden, sowie Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen aus internationalen Privatsammlungen. Der Ausstellungsparcours führt die Besucher in Boteros reichhaltiges Universum, das von präkolumbianischer Kunst und volkstümlicher Ikonographie ebenso inspiriert ist wie von mexikanischen Wandmalern oder italienischer Renaissancekunst.
 
Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen rund fünfzehn Werke aus den wenig bekannten Sammlungen des BAM, die die wichtigsten Inspirationen des kolumbianischen Künstlers zu verschiedenen Themen illustrieren: Stillleben, Akte, Genreszenen usw. Zur Bereicherung der Ausstellung wird eine monumentale Skulptur des Künstlers auf dem Grand-Place in Bergen ausgestellt.
 
Mit dieser internationalen Ausstellung setzt das BAM seine Erkundung des Werks der großen Künstler des 20. Jahrhunderts fort, von Keith Haring (2010) bis Niki de Saint Phalle (2018-2019), über Andy Warhol (2013-2014), David LaChapelle (2017) und zuletzt Roy Lichtenstein (2020-2021).
 
  • Wann ? Vom 09.10.21 bis zum 30.01.22
  • Wo ? Im BAM (Rue Neuve 8, 7000 Mons)
  • Preise: 65 € (von Dienstag bis Samstag) / 80 € (Sonntag, Abend, Feiertage) für 1h30 Führung + Eintrittskarten (6 € Gruppentarif / 2 € Schultarif)


FÜLLEN SIE UNSER FORMULAR AUS UND BUCHEN SIE IHRE GEFÜHRTE GRUPPENTOUR VOR:
Antragsformular für Führungen
 

Entdecken Sie Fernando Botero, jenseits der Figuren!

SÄULENHALLE DES BAM
(MUSEUM DER SCHÖNEN KÜNSTE VON BERGEN)