Raveolt-le_motel_06_©_François_Dubois.jpg

Die Nacht der digitalen Künste - (Rave)olt

Um Mons

  • NICK COUTSIER & LE MOTEL
    THEATER LE MANÈGE
    AUDIOVISUELLE VORFÜHRUNG
    SORTIE DE RÉSIDENCE

    (Rave)olt verfolgt die Reise eines Protagonisten, der auf der ständigen Suche nach Freiheit ist und dabei zwischen der Freiheit, die ihm verwehrt wird, der Freiheit,
    die ihm zusteht, und der Freiheit, die er sich selbst gewährt, hin und her schwankt. Die emanzipatorische Kraft dieses Körpers in der Revolte, der in das Chaos einer sich bewegenden Menge eintaucht, inspiriert diese choreografische...

    NICK COUTSIER & LE MOTEL
    THEATER LE MANÈGE
    AUDIOVISUELLE VORFÜHRUNG
    SORTIE DE RÉSIDENCE

    (Rave)olt verfolgt die Reise eines Protagonisten, der auf der ständigen Suche nach Freiheit ist und dabei zwischen der Freiheit, die ihm verwehrt wird, der Freiheit,
    die ihm zusteht, und der Freiheit, die er sich selbst gewährt, hin und her schwankt. Die emanzipatorische Kraft dieses Körpers in der Revolte, der in das Chaos einer sich bewegenden Menge eintaucht, inspiriert diese choreografische Darbietung, die zwischen Ordnung und Unordnung hin- und hergerissen ist. Durch Rhythmus, Klang und Worte hinterfragt (Rave)olt den unbändigen Drang seines Protagonisten und sein lebenswichtiges Bedürfnis nach Ekstase.

    NICK COUTSIER
    Nick Coutsier ist ein begeisterter Hip-Hop-Fan und trainiert seit seinem 12. Lebensjahr bei kleinen belgischen Unternehmen. Er schloss 2015 sein Studium am Königlichen Konservatorium Antwerpen ab und arbeitet zusammen mit Lali Ayguadé (Compagnie Kokoro, iU an Mi), dem Choreographen und Bühnenbildner Theo Clinkard (This Bright Field), Eszter Salomon (Monument 0.4 Lores & Praxes), Connor Schumacher und tritt in Marine Manes Stück A mon corps défendant auf. 2018 schloss er sich dem Eastman-Ensemble (Sidi Larbi Cherkaoui) an, trat in der Shell Shock
    Opera in der Philharmonie de Paris auf und wurde Gasttänzer beim Königlichen Ballett Flandern. Nick Coutsier gehört außerdem zur Besetzung von Beyonces Black is King aus dem Jahr 2019.

    LE MOTEL
    Der gelernte Grafikdesigner Fabien Leclercq alias Le Motel entfaltet einen Wirbelsturm aus Klängen und Bildern,
    der sich über den gesamten Globus erstreckt. Der in Brüssel ansässige Produzent und Komponist, der durch seine Zusammenarbeit mit Romeo Elvis, Veence Hanao und Teme Tan bekannt geworden ist, sammelt als Fieldrecorder einzigartige Erfahrungen und Klänge, die er in sein Studio einbringt. Le Motel arbeitete zunächst mit dem in Los Angeles ansässigen Label TAR zusammen. Im Jahr 2015 produzierte er ein Album für das neuseeländische Label Cosmic Compositions. Das Album mit dem Titel "OKA" wurde von Gilles Peterson zum Album der Woche von BBC Radio 6 gewählt.

    ANTOINE DE SCHUYTER
    Das Werk von Antoine De Schuyter bewegt sich an der Schnittstelle zwischen verschiedenen Medien. Er wurde von mehreren audiovisuellen und Mixed-Media-Festivals
    in ganz Europa sowie von zahlreichen Künstlern mit der Entwicklung von Videoclips und VJ-Arbeiten beauftragt (Plaid, Roel Funcken, Venetian Snares, Kangding Ray, Noisia). Mit Le Motel unternimmt er neue Experimente - fantasievoll, hypnotisch und in ständiger Wandlung.

    Choreografie: Nick Coutsier / Musik: Le Motel / Texte: SVDU / Bildmaterial: Antoine De Schuyter / Medien: Gaël Bertrand
    & Gaëtan Libertiaux (Superbe) / Auftragsproduktion Mars - Mons Arts de la Scène in Koproduktion mit der Fondation Bergen
    2025 und der Unterstützung von KIKK & Culte Agency
     

Réserver
Réserver
Zeitplan

Zeitplan

  • der 20. November 2021